Reisealltag — El Baño

Wenn etwas in unserer Rubrik Reisealltag nicht fehlen darf, dann ist dies der “tägliche Gang”. Wohl führen wir eine kleine, portable Toilette mit uns, aber die benutzen wir eher als Notfalltoilette, vielleicht einmal im Monat. Normalerweise weichen wir auf “Alternativen” aus, wobei hier in Südamerika einerseits (geistige) Flexibilität gefordert ist, andererseits aber auch einfach ein…

In den Strassen Perus

Der Verkehr rollt, ist aber unglaublich dicht und fordert höchste Konzentration. Das Hupkonzert ist irritierend, gibt aber weniger der Ungeduld der Peruaner Ausdruck als einer Warnung oder Anerkennung. Störend ist, dass sie lieber hupen anstatt zu bremsen. Nach ein paar hundert Kilometern auf äusserst kurvenreichen, peruanischen Teerstrassen, nähern wir uns der Stadt Huánuco in der Rushhour….

Treue Reisebegleiter – Schuhe

Mit diesem Eintrag begründen wir wieder einmal eine neue Rubrik: wir möchten Euch unsere unentbehrlichsten Reisebegleiter vorstellen. 14 Gegenstände, die uns durch dick und dünn begleiten, die nie murren, und die uns das Leben vereinfachen, angenehmer gestalten oder unsere Art zu reisen gar erst ermöglichen. Die Einträge werden in der Regel kurz und bündig daherkommen,…

Throwback Day

Kaum ein Auslöser wirft einen so unmittelbar und so gründlich an einen bestimmten Moment in der Vergangenheit zurück wie ein bekannter Geruch. Vom fast endlosen Kurvenfahren durch die peruanischen Anden etwas müde, haben wir eine schöne Waldlichtung erspäht, in der wir einen Kaffee kochen wollen. Wir halten, stellen den Motor ab, öffnen die Autotüren, und noch bevor…

Retrospectiva III

Unsere weitere Route mit Zeitplan, die wir vor drei Monaten auf diesem Kanal publiziert hatten Retrospectiva II, konnten wir nicht einhalten. Gemäss diesem wären wir bereits auf dem Rückweg aus Ecuador, Peru durchquerend. Nun stehen wir aber kurz vor dem ersten Grenzübertritt nach Ecuador und haben von diesem Land noch nichts gesehen. Aber lies selber,…

El Cariño Peruano

«Bitte macht keine Umstände wegen uns und geht noch extra Fleisch kaufen. Wir haben genügend Essen in unserem Auto und benötigen nichts», – so versuchen wir uns aus der Schlinge zu ziehen, denn in jedem Land ist es eine grosse Ehre, zum Essen eingeladen zu werden, und solch authentische Erlebnisse gefallen uns sehr. Leider schwingt…