Die Kreuzfahrt, Teil 3

Am Sonntagmorgen, nach einem herrlichen Schnorchelgang in „erfrischenden“ Wasser beim Punta Vicente Roca, auf der Nordwestseite der Insel Isabela, steigen wir halb durchfroren auf die Schlauchboote, ziehen Maske und Flossen aus und tauschen unsere Unterwassererlebnisse untereinander aus. Oliver schwamm mit einem Seelöwen: Die kurze Bootsfahrt verstärkt die bereits blauen Lippen der Damen an Bord. Kaum auf…

Die Beinahe-Kreuzfahrt, Teil 2

Nach der ungeplanten Hotelnacht starten wir am nächsten Morgen zu zwölft mit unserem Führer Pedro die zweistündige, raue Schnellboot-Überfahrt zur Insel Isabela. Pedros Gepäck ist auf der Millennium geblieben. So hat er nicht mal Geld dabei, um nach der Überfahrt das Wassertaxi und den Nationalparkeintritt für uns zu bezahlen — Oliver leiht ihm das nötige Geld. Das…

Die Beinahe-Kreuzfahrt, Teil 1

Jetzt sind wir also so weit: wir nehmen an einer Kreuzfahrt teil, denn eines der unbestrittenen Highlights einer Reise nach Ecuador ist der Besuch des Archipels der Galapagosinseln. Unter Langzeitreisenden wie uns ein grosser Diskussionspunkt, weil dies ein teures Unterfangen ist. Während Wochen überlegen wir uns, ob wir uns diesen Luxus leisten sollen, und lassen…

Treue Reisebegleiter — Handwaschtank

Man sagt, eines der höchsten Komplimente an einen Designer sei, wenn sein Werk kopiert werde. Das mögen nicht alle Designer schätzen, weil ihnen dadurch unter Umständen Ruhm und Einnahmen entgehen. In unserem Fall senden wir ab und zu einen stillen Dank an den Australier, der an seinem aufgebohrten Nissan Patrol einen kleinen Wassertank mit Hahn unter…

La Ciudad Azul

Auf der Autofahrt von Baños (1800 m.ü.M.), von wo aus wir mit den Velos entlang der Ruta de las Cascadas in den Regenwald hinunter radelten (900 m.ü.M.), nach Quilotoa, wo wir entlang des Kraterrands den Kratersee umwandern wollen, führt unsere Route durch das nichtssagende Pelileo. Wohl haben wir in unserem Reiseführer gelesen, dass dies die denim…

Treue Reisebegleiter — Nivellierkeile

«Wie man sich bettet, so liegt man», sagt eine alte Weisheit. Da wir fast jede Nacht an einem andern Ort verbringen, “betten” wir uns also fast täglich neu, indem wir unseren Bremach an einem neuen Platz parken. Und damit wir nachts nicht aus dem Bett kullern, gehört zum Parken auch das Nivellieren des Fahrzeugs. Oft…

Die Stadt der Alten

Die Schussfahrt runter vom Hügelzug des Cerro Mandango erinnert uns an diverse Veloreisen in Spanien. Bis zum abrupten Halt, denn vor uns macht sich (ohne Vorankündigung) ein Graben auf. Wir sind mitten in der Baustelle. Ein Bagger hat die Hälfte der Strasse aufgerissen und im bereits metertiefen Graben buddeln zwei Arbeiter weiter. Mit dem Fahrrad…