¡Ay, qué colores! Teil 2

am

¡Feliz Año Nuevo!

Farbige Kolonialbauten gibt es in allen Ländern Südamerikas. Doch Ecuador und speziell Kolumbien sind noch farbenfroher! Und in Kolumbien ragt Cartagena de Indias ganz besonders heraus. Während die einfacheren Quartiere einstöckig daherkommen, sind die besser gestellten über zwei oder gar drei Etagen farbig.

Für die Leser, die diesen Eintrag als Email lesen: auf unserer Website gibt’s die Bilder als Diashow.

Für alle: das erste Bild anklicken und dann immer weiterblättern.

¡Ay, qué colores! Teil 1

Nützliches Vokabular

¡qué colores! — welche Farben!
el color — der Farbton
la pintura — die Farbe (malen)
el tinte — die Farbe (färben)
colorido — farbig
colorado — rot
Río Colorado — Roter Fluss (meist wegen roter, eisenoxidhaltiger Erde)

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Stefan Graber sagt:

    Einfangs der Fotodoku könnte man(n) sagen: die Türen und Tore, die einem einige Erlebnisse öffnete. Geniesst es weiterhin.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s